Seit Jahren gibt es immer wieder Gerüchte um ein mögliches Amazon-Smartphone. Jetzt sieht es ganz danach aus, dass der Online-Versandhändler tatsächlich plant, diesen September das Fire-Phone herauszubringen und damit Apple, Google und Microsoft Konkurrenz zu machen. Wie das Wall Street Journal berichtet, soll die Präsentation des Smartphones im Juni erfolgen.
Amazon soll sein Fire-Phone in den letzten Wochen Entwicklern aus San Francisco und Seattle vorgeführt haben. Ob es unter der Kindle-Marke laufen wird, ist noch unklar, aber wahrscheinlich.

 

Informationen zum geplanten Amazon Fire-Phone

© TechRadar - YouTube

 

Amazon kündigt Vorstellung seines Smartphones für 18. Juni an

Am 18. Juni lädt Amazon in Seattle zu einem Launch-Event, bei dem ein nicht näher beschriebenes neues Gerät vorgestellt werden soll - aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich um das seit Monaten im Internet heiß diskutierte Fire-Phone. Im Gegensatz zu bisherigen Launch-Events, zu denen nur wenige exklusive Gäste geladen waren, haben diesmal auch Endnutzer die Möglichkeit, die Vorstellung eines neuen Amazon-Geräts live mitzuerleben: User - aber auch Entwickler und Journalisten - haben die Chance, sich bei Amazon als Gäste zu bewerben. Wer ausgewählt wird, bekommt von Amazon sogar Flug und Unterkunft gestellt, wenn er nicht aus Seattle kommt. (Quelle)

 

Ist Amazon der Nachzügler auf dem Smartphone-Markt?

Während immer wieder neue Gerüchte über das geplante Fire-Phone von Amazon auftauchen, werden im Internet auch kritische Stimmen laut, die einen Erfolg des Fire-Phones für unwahrscheinlich halten. So prophezeit ein aktueller Artikel auf USA Today, das Amazon-Smartphone würde sich als „dead on arrival“ herausstellen. Denn der Smartphone-Markt in den USA und Europa biete keinen Platz mehr für das Online-Versandhaus, Amazon sei ein Nachzügler auf einem bereits gesättigten Markt und sei nicht in der Lage, Kunden von Apple und Samsung abzuwerben.

 

Smartphone für Gamer

Auch im Gaming-Bereich soll das Fire-Phone Einiges zu bieten haben. Denn das Smartphone von Amazon setzt allem Anschein nach auf eine neuartige Bildschirm-Darstellung: Ganze vier Kameras an der Vorderseite des Smartphones sollen die Bewegungen des Auges erkennen und die Darstellung an den Blick des Users anpassen. Auf diese Weise soll automatisch umgeblättert, gescrollt oder einzelne Funktionen aufgerufen werden. Zudem wird ein 3D-Bild auf dem Bildschirm erzeugt - beste Voraussetzungen für ein besonderes Gaming-Erlebnis, welches es bisher noch nicht bei Smartphones gegeben hat. (Quelle)

 

Gerüchte um ein 3D-Display

Natürlich brodelt es auch schon ind er Gerüchteküche, was die Funktionen und das Aussehen des Amazon-Smartphones angeht. So soll das Kindle-Phone über ein 3D-Display verfügen, das ohne spezielle Brille zu benutzen ist - vier Kameras sollen den 3D-Effekt durch Verfolgen der Augen und Blickrichtung des Nutzers sichtbar machen. (Quelle)

 

Wer wird der Hersteller des Amazon-Smartphones?

Wer die Geräte herstellen wird, ist noch nicht bekannt, doch vieles weist darauf hin, dass es sich um HTC-Smartphones handeln könnte: Im vergangenen Oktober gab es mehrere Berichte, wonach das taiwanesische Unternehmen drei unterschiedliche Amazon-Handys herstellen soll. (Quelle)

 

Wie viel wird das Amazon-Smartphone kosten?

Was den Preis des Fire-Phones angeht, so ist man auch hier zur Zeit auf Spekulationen angewiesen. Experten gehen davon aus, dass Amazon hier eine ähnliche Strategie fahren wird wie beim Kindle Fire und das Gerät relativ günstig zu haben sein wird. Wirklich rentabel für Amazon werden erst die entsprechenden Apps. Im Internet ist von einem Preis um die 200 US-Dollar die Rede. Zuvor hatte es gar Gerüchte gegeben, Amazon plane, seine Smartphones gratis herauszugeben. Diese wurden inzwischen durch eine Mitteilung des Unternehmens zerstreut. (Quelle)

 

Gestensteuerung mit Hilfe von sechs Kameras

Weiteren Gerüchten zufolge soll sich das Fire-Phone durch Gestensteuerung auszeichnen. Das Gerät soll laut Internet-Berchten über sechs Kameras verfügen - je eine für Fotografie und Videotelefonie, wie auch bei anderen Smartphones üblich, und vier zusätzliche, die es dem User möglich machen sollen, das Smartphone zu bedienen, ohne den Touchscreen berühren zu müssen. (Quelle)

 

Mehrere Varianten des Fire-Phones wahrscheinlich

Online-Berichten zufolge arbeitet Amazon an mehreren Modellen des geplanten Smartphones. Vermutlich wird es mindestens zwei Geräte geben, von denen eines über ein 3D-Display verfügen wird, das ohne zusätzliche Brille funktioniert. Vielmehr wird die Augenbewegung des Users getrackt, um den 3D-Effekt sichtbar zu machen. Das andere Modell des geplanten Fire-Phones könnte hingegen über ein herkömmliches Display verfügen. (Quelle)

 

Das Amazon Fire-Phone: Schon jetzt ranken sich viele Gerüchte um das neue Smartphone.

Werden die User begeistert sein?

 

Ob das Amazon Fire-Phone tatsächlich ein Erfolg wird und Amazon damit in direkte Konkurrenz zu Apple & Co treten wird, bleibt abzuwarten.
Experten weisen darauf hin, dass die Konsumenten – insbesondere in den USA – oftmals alten Gewohnheiten verhaftet bleiben. Für Amazon könnte es sich also als Herausforderung darstellen, die User dazu zu motivieren, sich von alten Verhaltensmustern zu lösen und die Amazon-Dienste über einen neuen Kanal in Anspruch zu nehmen.
Doch wenn Amazon es schafft, dass sein Fire-Phone sich durch ausreichend Alleinstellungsmerkmale wie das 3D-Display und den – im Vergleich zum iPhone – niedrigen Preis von der Konkurrenz abhebt, hat das Amazon-Smartphone gute Chancen, erfolgreich zu werden. (Quelle)

 

Welches Betriebssystem wird das Amazon Fire-Phone nutzen?

Schon beim hauseigenen Tablet Kindle Fire setzt Amazon auf Googles Betriebssystem Android. Allerdings handelt es sich um eine angepasste Android-Version, so gibt es zum Beispiel einen eigenen App-Store. Im Augenblick deutet alles darauf hin, dass auch das Fire-Phone mit dieser Software laufen wird. (Quelle)

 

Erste Fotos des neuen Amazon-Smartphones erschienen

Im Internet kursieren aktuell Fotos, die angeblich das Fire-Phone zeigen sollen. Auf BGR und iPhone-Ticker.de können Interessierte einen ersten Blick auf das geplante Handy des Online-Versandhauses werfen. Und so soll das Fire-Phone aussehen:

 

Amazon Fire-Phone von vorneAmazon Fire-Phone von hinten

 

 

 

© BGR

 

 

Wird man das Amazon Fire-Phone per Kippen steuern können?

Nicht nur Gestensteuerung beim Amazon-Smartphone ist im Gespräch, sondern auch, dass man das Handy vielleicht per Kippen bedienen können wird. Einem Bericht von eBook-Fieber.de zufolge soll nahezu vollständig auf Menüs und tippbare Menüpunkte verzichtet werden, stattdessen soll das Smartphone reagieren, wenn der User es kippt oder neigt. Mit Hilfe bestimmter Bewegungen soll es dann möglich sein, zum Beispiel die Kamera-App zu öffnen oder auch im Browser die Seite zu wechseln.